Voraussetzungen für den Pensionsaufenthalt:

 

Ihre Katze sollte/muss:

 

  • frei von ansteckenden Krankheiten sein
  • NICHT trächtig oder säugend
  • muss ab 7 Monaten kastriert sein
  • nicht aggressiv/traumatisiert sein (etwas ängstlich ist ok)
  • einen Impfpass besitzen und gegen Katzenschnupfen, Katzenseuche und Tollwut (bei Freigängern) geimpft sein, Impfpass muss vorgezeigt werden und verbleibt während des Pensionsaufenthaltes in der Pension
  • entwurmt worden sein (4-7 Tage vor dem Pensionsaufenthalt)
  • parasitenfrei sein und eine hundertprozentig wirksame Prophylaxe gegen Zecken, Flöhe und alle anderen Parasiten besitzen (bitte lassen Sie sich von Ihrem Tierarzt beraten)
  • in einer stabilen Transportbox gebracht werden, die gut schließt!

Bei auftretenden Fragen hierzu sprechen Sie mich bitte unbedingt an.

 

Empfehlungen für den Pensionsaufenthalt:

 

Um Stress für Sie und Ihre Katze zu vermeiden, empfehle ich, sie bereits einen Tag vor Ihrem Urlaubsantritt zu bringen! So bekommt sie eventuelle Hektik daheim oder "Packstress" erst gar nicht mit und hat keine Möglichkeiten, sich zu verstecken oder wegzulaufen. (Schon alles vorgekommen, da Katzen einen 7. Sinn besitzen). Außerdem empfehle ich Ihnen, etwas Vertrautes von zuhause mitzubringen, wNIenn möglich, mit Namenskennzeichnung - Kuscheldecke und/oder -körbchen etc., eigenes Katzenklo bei sehr sensiblen Katzen, Spielzeug oder auch eigene Näpfe. Es gibt jedoch keine Gewähr auf Rückgabe, falls die Artikel nicht namentlich gekennzeichnet sind. Achten Sie bei Abholung bitte selber darauf, alles wieder mitzunehmen. Bringen Sie bitte auch

 

Das persönliche Gespräch:

Das telefonische Vorgespräch vor einer festen Buchung ist mir sehr wichtig! Hier können alle wichtigen Punkte besprochen und offene Fragen Ihrerseits beantwortet werden. Diese Voraussetzungen gewähren einen stressfreien und reibungsfreien Ablauf, der nicht nur mir, sondern auch Ihnen am Herzen liegen sollte. Nach Terminabsprache sind auch Besichtigungen möglich.

In Ausnahmefällen, z.B. wenn eine Katze nicht geimpft werden darf oder eine chronische nicht lebensbedrohliche Erkrankung hat, suchen wir gemeinsam nach einer Lösung. Ich versuche immer, zu helfen, insofern es mir möglich ist. So hatte ich auch schon herzkranke Pensionsgäste oder Diabetiker Katzen und sogar schon einen Epileptiker Kater in Pflege, der seit Jahren bis im hohen Alter von 18  Jahren mein Gast war. Ebenso hat eine sehr alte chronisch kranke Katzendame ihren Urlaub bei uns verbracht, deren Besitzerin aus Sorge um ihre Katze noch nie im Urlaub war. Als ich ihr - nach Absprache mit der Tierärztin - versprach, mich bestens um ihr Ein und Alles zu kümmern und alle benötigten Medikamente zu geben, fuhr sie zum ersten Mal in den Urlaub. Als sie ihre Katze wieder abholte, waren beide glücklich - die Katze, weil es ihr so gut erging in meiner Pension und das Frauchen, weil sie darüber so erleichtert war! Und natürlich - so schön es für die Katzen bei mir auch ist - freuen sie sich stets wieder auf "ihre Leute"!! Ganz wichtig ist, dass Sie mich, insofern Sie ein "Sorgenkätzchen" besitzen, mich rechtzeitig informieren, damit alles wichtige für den zukünftigen Urlaub veranlasst und geplant werden kann. Die Zusammenarbeit/Kontakt mit Ihrem Tierarzt ist mir hier besonders wichtig!

Zudem möchte ich Sie darum bitten, bevor Sie zu mir Kontakt aufnehmen, sicher zu sein, keine anderen Betreuungsmöglichkeiten für Ihre Katze zur Verfügung haben. Ich nehme mir sehr gerne viel Zeit für Sie als Katzenbesitzer, sowohl im Vorfeld telefonisch wie auch bei der Pensionsbesichtigung und es wäre schade und ärgerlich, wenn dann plötzlich (alles schon passiert, sogar kurz vor Pensionsbeginn) doch die Tante oder der Nachbar auftaucht, um Ihre Katze zu betreuen. Bitte klären Sie dies - auch in Ihrem Sinne - rechtzeitig ab.

 

Das sollten Sie wissen:

Sobald Sie sich für einen Pflegeplatz interessieren, bitte ich Sie darum, mich telefonisch unter meiner Handynummer 0171-8947735 zu kontaktieren. Sollte ich nicht drangehen, am besten später nochmal versuchen, bitte nicht auf Mailbox sprechen. Natürlich geht auch eine sms oder whats app und ich Sie rufe Sie dann zurück.

Nach unserem Telefonat bitte ich Sie um Ihre Urlaubsanfrage per E-Mail an monis-katzenpension@gmx.de. Daraufhin erstelle ich Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot, ebenso erhalten Sie zur Ansicht den Pflegevertrag (der bei Buchung miteinander abgeschlossen wird) und die Rückerstattungsregelung im Falle einer Stornierung.

Nachdem Sie meine Mail erhalten haben, bitte ich Sie um kurze Bestätigung und natürlich können Sie sich alles in Ruhe überlegen. Es ist alles unverbindlich, solange Sie nicht verbindlich buchen. Bitte beachten Sie jedoch, dass ich Ihnen keinen Pflegeplatz fest reservieren kann, solange Sie nicht verbindlich buchen/bezahlen.

Sollten Sie eine Pensionsbesichtigung wünschen, so können wir gerne telefonisch einen Termin vereinbaren. Bitte beachten Sie, dass die Wartezeiten teils mehrere Wochen betragen, je nach Saison. Deshalb am besten rechtzeitig anrufen und erkundigen.  Unangekündigte Spontanbesuche werden nicht berücksichtigt!

 

Sie möchten einen Pflegeplatz fest buchen ohne Pensionsbesichtigung?

In meiner Mail finden Sie alle Informationen, die für Sie relevant für eine feste Reservierung sind. Manche Kunden möchten gerne sofort buchen, ohne Besichtigung. Sollte dies bei Ihnen der Fall sein, so überweisen Sie mir bitte den in der Mail angegebenen Pflegekostenbetrag auf das im Pflegevertrag angegebene Konto. Als Verwendungszweck unbedingt den Katzennamen und genauen Urlaubszeitraum angeben. Ab Geldeingang auf mein Konto ist Ihr Pflegeplatz fest reserviert und Sie erhalten eine Reservierungsbestätigung per Mail. Diese Variante der Buchung eignet sich besonders für Katzenbesitzer, die von weiter weg kommen, wenig Zeit für eine Besichtigung haben oder Schnellbucher, die sich kurzfristig einen Platz sichern wollen. Gerade in den Saisonzeiten April bis Oktober sind die Räume meiner Katzenpension sehr schnell ausgebucht und somit haben Sie so die Möglichkeit, sich Ihren Pflegeplatz fest zu sichern. Frühbucher (siehe unter "Preise & Rabatte") können sich ihren individuellen Lieblingsraum aussuchen - sehr gerne sende ich Ihnen Fotos zu den jeweiligen Räumen zu! Außerdem finden Sie unter "Räumlichkeiten" die einzelnen Räume beschrieben und bebildert, dies werde ich nach und nach einstellen, also nicht wundern, wenn Sie noch nicht  zu jedem Raum Infos finden.

 

Infos zum Futter:

Es steht unseren Schützlingen ganztägig hochwertiges Trockenfutter zur Verfügung, es sei denn, dies wird nicht gewünscht.

Nassfutter wird nach Absprache gefüttert, in der Regel zweimal täglich. Mehr dazu erzähle ich Ihnen gerne bei unserem ersten Telefonat.

Frisches Wasser steht selbstverständlich den ganzen Tag zur Verfügung. Auf Wunsch ist auch Katzenmilch möglich, diese muss mitgebracht werden.

 

Infos zum Ablauf und den Bring- und Abholzeiten für Ihre Katze:

An Sonn- und Feiertagen ist die Katzenpension für Besucher (Katzenpensionsbesichtigung) und Katzenbesitzer (bringen/abholen der Pflegegäste) geschlossen und ich mache hier auch keine Ausnahme! Immer wieder wird diesbezüglich nachgefragt. Bitte bedenken Sie dies bereits im Vorfeld bei der Planung des Urlaubs Ihrer Katze. Selbstverständlich kümmern wir uns an den Sonn- und Feiertagen ebenso intensiv um unsere Pflegegäste wie an allen anderen auch - umso wichtiger ist es für mich und meine Familie, auch mal abschalten zu können, denn die Katzenpension bedeutet nicht nur eine Verantwortung rund um die Uhr, sondern auch neben schmusen und spielen sehr viel Arbeit, Bürokram, Buchhaltung und vieles mehr.

Alle Infos zum Bringen und Abholen Ihrer Katze finden Sie auf dem Pflegevertrag.  Ich möchte Sie  bitten, davon abzusehen, mich um einen Termin frühmorgens oder spätabends zu bitten, aus Rücksicht auf meine Pensionsgäste, meine Familie und mich, vielen Dank!

Es ist möglich, dass ich nicht immer persönlich bei den jeweiligen Terminen zur Verfügung stehe und werde dann von sehr kompetenten Mitarbeitern vertreten.

Falls Sie eher aus dem Urlaub kommen, so bleibt dennoch der vereinbarte Abholungstermin bestehen, ich bitte um Verständnis. Sonst gibt es zu viel Durcheinander in der Gesamtplanung und Organisation.

 

Was mir sehr am Herzen liegt:

 

Natürlich kann meine Katzenpension nicht das Zuhause der Katzen ersetzen, wo sie teils ein ganzes Haus für sich und/oder auch draußen ein riesiges Revier zum rumstromern haben! Meine jahrzehntelangen Erfahrungen zeigen jedoch immer wieder, dass sich meine Pflegegäste erstaunlich gut arrangieren und anpassen. Ich werde beim Erstgespräch öfter gefragt, wie es in den Räumen klappt bei Freigängern, da sie doch zuhause so viel Platz gewohnt wären und ob sie nicht "die Krise kriegen" und es ihnen vielleicht langweilig wird`?? Dazu kann ich mit gutem Gewissen sagen, dass ich bis sehr gute Erfahrungen - auch mit Freigängern - gemacht habe!  ´Meine Felltiger in der Katzenpension haben ein gewisses "Urvertrauen", das spüre ich immer wieder. Sie begrüßen meine Tochter Emily und mich freudig, sobald wir den Raum betreten. Katzen sind sehr intelligent und merken sehr schnell, dass sie zwar nicht ihr Zuhause zur Verfügung haben, aber dafür eine liebevolle Zuwendung erfahren und dass ich quasi die "Ersatzmama" bin.  Deshalb - Hand aufs Herz und seien Sie mir bitte nicht böse - aber was nützt Ihrer Katze eine "Betreuung" im eigenen Zuhause, wenn sie dort nur gefüttert wird "auf die Schnelle" und vielleicht mal kurz nach ihr geschaut wird, aber keine Zeit ist für schmusen und spielen, was die meisten Katzen sehr gerne mögen und auch brauchen...? 

Genau dies ist der Grund, warum immer mehr Katzenbesitzer meine Katzenpension trotz der neuen Pensionsumgebung und der Umstellung einer Versorgung zuhause vorziehen (Sollten Sie eine wunderbare Betreuung zuhause haben, die sich auch liebevoll kümmert und Zeit nimmt, spricht natürlich absolut nichts gegen diese, dies möchte ich klar betonen).

Eine Katzenpension mit einem 40 qm Raum und Gruppenhaltung mag auf den ersten Blick zwar wesentlich mehr Platz bieten als ein Einzelraum mit Außengehege in Kinderzimmergröße - aber vergessen Sie nicht, dass bei der Gruppenhaltung viele Katzen gestresst reagieren, sich oft nicht genügend zurückziehen können und sich oft auch nicht trauen, ausreichend zu fressen. Ich beobachte immer wieder, dass gerade das "eigene Reich" der Katze ihr sehr gut tut und sie dies sehr genießt.

 

Manchmal fließen Tränen bei Abgabe der geliebten Katze. Da ist die Rede vom schlechten Gewissen und am liebsten würde man sich vom geliebten Tier gar nicht trennen. Nicht weil die Katzenbesitzer sich sorgen, dass es ihre Lieblinge bei mir nicht gut haben werden, sondern viel mehr weil sie nur schlecht "loslassen" können. Manche waren noch nie von ihrer Katze getrennt, dann fällt der Abschied besonders schwer. Geht es Ihnen ähnlich? Löst dieser Gedanke, Ihren Schatz abzugeben, Unbehagen in Ihnen aus? Das kann ich sehr gut nachfühlen, ich habe selber neben meinen Pflegegästen auch eigene Katzen und liebe sie sehr! Doch bitte glauben Sie mir: Sie machen sich viel mehr Sorgen als Ihre Katze selber und Sie haben Ihren Urlaub von Herzen verdient! Sie brauchen sich nicht sorgen und sich schon gar nicht "verrückt" zu machen! Jeder Mensch braucht mal Urlaub und Abstand vom Alltag und ein Urlaub gibt neue Energie und Kraft. Und davon profitieren auch Ihre Felltiger - wenn Sie gut erholt und glücklich zurückkommen und Ihren Liebling wieder in die Arme schließen können :-) Der erste Urlaub ist immer der schwerste...danach fällt das Abschied nehmen lange nicht mehr so schwer und Ihre Mieze ist quasi ein alter Hase in der Pension!

 

Extra-Service:

Sehr gerne berichte ich Ihnen - gerade in den ersten Urlaubstagen Ihrer Katze - über whats app, wie es ihr geht und schicke, falls Ihre Katze sich fotografieren lässt, gerne ein, zwei Bilder oder ein kleines Video. So sind Sie beruhigt und umso entspannter im Urlaub. Ich kann dafür jedoch keine Garantie abgeben! Besonders bei ängstlichen Katzen klappen Fotos oder Videos oft nicht oder es ist auch möglich, dass zu viel in der Katzenpension los ist und ich dafür keine Zeit finde - denn die Pflege und und liebevolle Betreuung meiner Pensionsgäste hat bei mir höchste Priorität und diese garantiere ich Ihnen in jedem Falle für den kompletten Pensionsaufenthalt!

 

 

Pflegegäste außerhalb der Katzenpension, die in unserem Privathaushalt betreut werden können:

 

  • kleine und mittlere Hunde
  • große Hunde nur nach Absprache
  • Nager

 Mehr dazu unter der Rubrik "weitere Tierbetreuung"

 

Noch etwas zum Schluss:

 

Nun haben Sie eine Menge Infos erhalten, doch so haben sich vielleicht schon einige Fragen, die Sie anfangs hatten, von selbst erledigt :-)

Sie sehen, dass mir meine Katzenpension sehr am Herzen liegt und ich meinen Job als Katzenmama sehr ernst nehme. Ich bin stolz darauf, dass ich inzwischen sehr viele Stammkunden habe, die schon seit vielen Jahren zu uns kommen. Es würde mich sehr freuen, auch Sie und Ihre Katze sehr bald kennenzulernen und freue mich auf Ihren Anruf.